Happy Birthday to me

Nein, ich kündige nicht deshalb an, dass ich heute Geburtstag habe, damit alle Welt weiß, dass ich Geburtstag habe. Sondern, weil ich ein Geschenk bekommen habe, das mit dieser Reise zu tun hat und das so süß ist, dass ich davon erzählen muss.

Also ich hab heute Geburtstag – jetzt wissen es alle.

Im Reisegepäck hatte ich einen sehr großen Pappkarton, den ich unbedingt mitnehmen musste, weil Geburtstagsgeschenk, wenn ich dann ganz weit oben im Norden bin. Geradezu die perfekten Packmaße, wenn man keinen Platz mehr im Auto hat. Aber Geburtstagsgeschenke lässt man natürlich nicht zu Hause stehen.

Heute konnte ich endlich auspacken – also gleich nach Mitternacht drauf gestürzt und große Freude, Freude, Freude… ein Überlebenspaket!!!

Ist das nicht süß? 

Ich hab mich so gefreut und so gelacht! Das war das wunderbarste Geschenk, das man bekommen kann, wenn man so weit von zu Hause ist und alleine feiern muss. Es war alles dabei für die perfekte Party in 5.000km Entfernung von meinen Lieben. Kerze, Feuerzeug, Deko, Kuchen und Würstchen, was Süßes und was Saures, was zum Lesen, was zum Knabbern…

In den ganzen Packerln waren noch mehr Gummibärchen und Kekse und… ich hab nur nicht alles auf den Tisch gepackt. 

Einziger Partygast war Rossi, der mindestens genauso große Augen gemacht hat wie ich. Zur Feier des Tages und in Ermangelung einer Kravatte hab ich ihm ein Paar Socken umgebunden.

Für mich gab’s ein Smartie-Törtchen und für Rossi ein paar Frolic „für unterwegs“ (Deshalb sitzt er auch so brav am Tisch!)

Dann hat er mir ein Ständchen gesungen

Am meisten imponiert uns beiden der Snackhalter für unterwegs. Was es für tolle Sachen bei Tchibo gibt! Kann ich endlich den Aschenbecher rausschmeißen und was sinnvolles reinstellen.

Rossi ist der Ansicht, dass der Snackhalter für seine Snacks gedacht ist! Ich bin der Ansicht, dass die offene Aufbewahrung seiner Snacks sehr gefährlich ist. Er hat den Hang, sich selbst zu bedienen!

Und dann muss ich zu meinem Geburtstag noch erzählen, ich befinde mich in Alta. Exakt jener Stadt, in der ich vor 24 Jahren schon mal meinen Geburtstag „gefeiert“ habe. Der Tag, an dem mein R4 kaputt ging, war mein Geburtstag. Da war mir allerdings mehr zum Heulen, als zur Freude.

Ich dachte, Alta ist der perfekte Ort, um hier meinen Geburtstag zu feiern. So zur Wiedergutmachung wegen damals. Außerdem dachte ich, scheiß auf’s Geld, du leistest dir am Tag vor deinem Geburtstag eine Hütte! Jawoll!

Ja, ich hab eine Hütte für Rossi und mich. Deshalb hab ich auch einen Tisch und Stuhl. Weil wir schon am frühen Nachmittag da waren, konnte ich auch Wäschewaschen, die jetzt in der Hütte (und nicht im Auto) verteilt trocknet. Bei „Tageslicht“ werde ich ein bisschen Sightseeing in Alta machen und dann weiter gen Süden reisen.

Mensch hab ich es gut – so ein schöner Geburtstag!!!

Share: