Rossi kriegt Schwimmflügelchen

Es ist nicht so, dass Rossi nicht schwimmen kann, oder mag. Er ist ganz verrückt drauf. Er springt mit einem Riesensatz rein, um Stöckchen rauszuholen. Er taucht sogar, wenn das Stöckchen untergeht. Und er schwimmt mit mir raus. Aber nach einer Weile wird er nervös, manchmal auch leicht panisch. Dann schwimmt er entweder alleine zurück ans Ufer oder klettert mir auf den Rücken. Beides ist blöde.

Die Nummer mit dem Rückensurfen haben wir zwar gut raus. Aber Rossi geht nicht gerade vorsichtig mit seinen Krallen um. Nach dem Schwimmen ist mein Rücken voller Ratscher und blauer Flecken. Vor allem wenn Rossi auf die Idee kommt, dass er Mücken fangen oder wieder ins Wasser springen muss, wird es schmerzhaft.

Als er beim letzten Badegang von meinem Rücken aus Bremsen fangen musste,  hab ich beschlossen, dass er eine Schwimmweste bekommen soll.

So Teile kriegt man schon ab 15 Euro – bis knapp 90 Euro. Ich hab mir haufenweise von den Dingern angeschaut und mich dann letztlich für die Ruffwear K 9 Float Coat Hundeschwimmweste entschieden. War mit die teuerste, aber sie erschien mir gut verarbeitet und machte den Eindruck, also könnte sie ein paar Jahre halten. Durch den Bauchgurt wird er auch von unten im Wasser getragen und hat leichten Auftrieb.

Es hat ein bisschen gedauert, bis er gemerkt hat, wie toll die Weste ist und dass sie ihn auf dem Wasser trägt. Inzwischen paddelt er kreuz und quer über unseren Weiher, als würde er auf einer Wiese herum rennen. Es ist richtig klasse, mit seinem Hund zu schwimmen. Rossi ist immer 10 bis 20 Meter vorneweg, aber auf Pfeifen kehrt er  um, schwimmt einmal um mich herum und paddelt dann aufs Neue los – ohne mir auf den Rücken zu steigen. Genauso hatte ich mir das vorgestellt

Share: