Frankreich

Zu der Zeit, als ich zur Schule ging, gehörte es unabdingbar dazu, dass kind ab der siebten Klasse im Sommer für zwei Wochen eine französische Austauschschülerin hatte und dann für zwei Wochen zu der Austauschschülerin nach Frankreich fuhr. Dazu hatten wir im Zuge der Deutsch-Französischen Freundschaft die Stadt Tours als Partnergemeinde. Also alle ab nach Tours. Ich wollte aber lieber im Sommer nach Skandinavien als nach Frankreich. Also nix mit Schüleraustausch.

So hat es bis in meine späten 40er gedauert, bis ich mal richtig in Frankreich war und mein mühseelig gelerntes Französisch hätte anwenden können. Konjunktiv II Irrealis – hätte anwenden können: Von meinen 4 Jahren Französisch ist nichts mehr da. Eltern, die über die Spracherziehung ihrer Kinder nachdenken, sollten nur dann auf Französisch drängen, wenn sie den Nachwuchs zum Schüleraustausch verschicken wollen, oder regelmäßig in Frankreich Urlaub machen. Eine Sprache zu lernen, die nie gesprochen wird, ist völig vergeudete Zeit und Anstrengung. Ich kann gerade mal sagen: Mon français est une catastrophe. Ich glaube, das muss ich nicht übersetzen…

Aber hier geht es ja um französische Verkehrsschilder, nicht um mein vergessenes Französisch. Meine Schilderausbeute stammt von einem kurzen Grenzübertritt im Rahmen einer kleinen Schilderrundtour im Jahr 2004, von Fahrten nach Calais (um nach England zu kommen), einer Durchreise nach Spanien, einem kurzen Trip in die Französischen Alpen und finally endlich auch von einem richtig langen Urlaub in Frankreich. Ergänzend kann ich zahlreiche Schilder zeigen, die mir von Freunden mitgebracht wurden.

Im Laufe der Jahre ist es doch eine recht große Schilderausbeute geworden ist, deshalb hat ich sie ein bisschen sortiert…

Selbstgebaut oder umgestaltet

Fang ich mal mit den lustigsten Schildern an – den selbstgestalteten oder umgestalten Schildern.

Klassische Gefahrenschilder in Frankreich

Im Zuge der letzten Verkehrsschilder Reform haben die Franzosen rigoros fast alle alten Schilder durch die neuen Zeichen ersetzt. Aber hin und wieder findet man doch noch ein historisches Schild. Interessant ist, dass in Frankreich weitestgehend die in Europa üblichen Schilder (weißer Grund mit roter Umrandung) eingesetzt werden, aber bei einigen Gefahrenzeichen taucht auch die in Schweden und Finnland typische gelb-rote Farbgebung auf.

Schule und Kindergarten

Damit vor Schulen und Kindergärten besondere Obacht gegeben wird, wurden verschiedene Warnschilder erstellt. Einige sieht man häufiger, andere nicht so oft.

Durchfahrt verboten

Park- und Halteverbot

Was einem sonst noch alles verboten wird

Zu schnell fahren wird teuer

84 statt 80 km auf einer Landstraße haben mich 45 Euro gekostet! Ich bekam einen lustigen Brief – glücklicherweise in Deutsch – und konnte wählen, ob ich meine Verkehrssünden in einem Tabak Kiosk in Frankreich oder online bezahlen möchte. Außerdem konnte ich wählen, ob ich jetzt sofort 45 Euro bezahle, oder noch ein bisschen warte. Da hätte ich dann nach einem Monat 100 Euro und nach zwei Monaten 180 Euro bezahlt. Es schien mir klüger, sofort zu zahlen.

Klassische Hinweisschilder

Die Straße ist nicht nur für Autos da!

Anleitung zum korrekten Parken….

Hinweise, Gefahren und Verbote rund ums Camping

Hund und Halter in Frankreich

Schilder am, im und auf dem Wasser

Diverse Schilder

Lauter Schilder, für die mir keine eigene Kategorie eingefallen ist, oder für die sich eine eigene Kategorie (noch) nicht lohnt.

Schilder-Salat

Da wollte jemand ganz viel sagen, deshalb hat ein Schild alleine nicht gereicht…