Wenn man in der Schweiz zu schnell fährt…

Wow, auf meiner ersten Dokker-Tour bin ich auf der Schweizer Autobahn 1 (!) km/h zu schnell gefahren. Find ich echt vorbildlich auf einer Schnellstraße, auf der alle 2 km zwischen 60 und 80 erlaubten km/h gewechselt wurde und nach fast jeder Geschwindigkeitsreduzierung ein Blitzer stand.

Bei dem ganzen rauf runter, schnell, langsam hatte ich irgendwann den Überblick verloren, wo wir gerade stehen. Dann noch ein Blick auf den schönen Bieler See, den Blitzer übersehen und Blink. Weil ich nicht sehr viel zu schnell war, hatte ich die Hoffnung, dass die Schweizer Polizei von dem obenstehenden Brief absehen würde. Haben sie aber natürlich  nicht.

Nachdem ich mir den Schweizer Bußgeldkatalog zu Gemüte geführt habe, muss ich aber sagen, mit meinen 36 Euro für 1 km hab ich noch voll Schwein gehabt. 6 km/h zu schnell und ich wär mit 100 Franken dabei gewesen

Ich gehör zu den Leuten, die niiiie rasen, sich meistens an die Geschwindigkeit halten und allenfalls ein klitzekleines bisschen zu schnell sind. Entsprechend selten werde ich geblitzt und wenn, dann nur mit ein paar km/h zu viel. Und mehr als 10 Euro zahl ich eigentlich nie. Mein letztes Ticket auf der A3 waren 10 Euro für 9 km/h zu schnll. Find ich okay. Aber die Schweizer Preise? Hossa!

Share: